Aktuelles


Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen rund um die Themen Wärme, Wasser und Solar. Diese werden regelmäßig aktualisiert und erweitert. Besuchen Sie uns deshalb bald wieder!

 

Regelmäßige Wartung sorgt für den einwandfreien Betrieb der Heizungsanlage

 

Haben Sie Geld zu verschenken? Gewiss nicht, und deshalb sollten Sie an eine Wartung Ihrer Heizungsanlage denken. Sie verlängert nicht nur die Nutzungsdauer und sorgt für einen einwandfreien Betrieb, und nur so wird die benötigte Energie effizient genutzt. Das schont, bei gleichbleibend hohem Komfort die Umwelt. Und was für Autobesitzer selbstverständlich ist, sollte auch für die Heizungsanlage gelten.

Die drei Komponenten Heizkessel, Brenner und Regelung regelmäßig durch den Heizungsfachmann warten zu lassen, hilft auch bares Geld zu sparen. In regelmäßigen Intervallen eine Wartung durchführen zu lassen, spart auf lange Sicht aber auch Kosten, die entstehen, wenn eine schlecht gewartete Heizung ersetzt werden muss. Mindestens einmal jährlich sollte die Anlage deshalb gewartet werden.


Das ist übrigens auch gesetzlich vorgeschrieben: Eine regelmäßige Wartung gehört gemäß § 11, Absatz. 3 EnEV zu den Pflichten des Betreibers von Heizungs- und Warmwasseranlagen.

 

Bei uns ist die regelmäßige Instandhaltung in den besten Händen, denn der Heizungsfachmann überprüft alle Systemkomponenten auf Verunreinigungen oder Verschleiß. Auch die Kontrolle der sicherheitsrelevanten und der regeltechnischen Funktionen gehört dabei zu seinen Aufgaben.

Wir empfehlen eine jährliche Überwachung der Anlage auf der Basis eines Wartungsvertrages, denn dieser hilft letztlich Kosten und unliebsame Überraschungen zu sparen. Allein aufgrund eines besseren Wirkungsgrades, denn ein Ausfall der Heizungsanlage kommt meist teurer zu stehen als die vorbeugende Instandhaltung.

 

Eine regelmäßige Wartung bringt folgende Vorteile:

 

    •         Ein höherer Wirkungsgrad bedeutet auch eine verlängerte Nutzungsdauer der Heizungsanlage, außerdem eine höhere Betriebssicherheit.
    •         Die eingesetzte Energie wird effizienter genutzt. Das Einsparpotenzial wird von Heizungsfachleuten mit bis zu sieben Prozent angegeben.
    •        Auch wenn dieses Einsparpotenzial genutzt wird, ergibt sich ein gleichbleibend hoher Heiz- und Warmwasserkomfort.
    •         Und schließlich tun Sie auch der Umwelt einen Gefallen: Der sparsame und umweltfreundliche Betrieb bedeutet auch eine Reduzierung der CO2-Belastung.
Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail. Damit Sie der kommenden kalten Jahreszeit mit Gelassenheit entgegensehen können.

 

 


 

 

Jetzt Heizungspumpen austauschen!

 

Wussten Sie, dass alte Heizungspumpen wahre Energiefresser sind? Sie benötigen jährlich etwa 550 bis 800 Kilowattstunden Strom, während hocheffiziente Pumpen nicht einmal 100 Kilowattstunden verbrauchen. Allein die Energieeinsparung, die man erreichen könnte, wenn man alle alten Heizungspumpen austauschen würde, entspräche der Jahresproduktion eines Atomkraftwerks. Außerdem wird die Atmosphäre um rund 400 kg Kohlendioxid entlastet.

In Zusammenarbeit mit der Klimaschutz-Agentur, der SHK-Innung Reutlingen, der Kreissparkasse Reutlingen und anderen Partnern bieten wir von Rolf Schäfer die Möglichkeit, alte Pumpen auszutauschen und dazu einen Zuschuß in Höhe von bis zu 30% der Netto-Einbaukosten zu erhalten. 

Drei Pumpen verschiedener Hersteller stehen dabei zu Verfügung, der Austausch ist in maximal zwei Stunden erledigt. Rufen Sie uns an und vereinbaren mit uns einen Termin. Damit auch Sie schon bald bares Geld sparen.

 

 

 


 

Der aktuelle Tipp

 

Wichtige Information für Hausbesitzer!

 

Hausbesitzer aufgepasst: Ab 1. April 2014 treten wichtige Gesetzesänderungen in Kraft. Gemäß der EnEV 2014 (Energieeinsparverordnung) dürfen  Heizkessel, die mit flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen beschickt werden und vor dem 1. Januar 1985 eingebaut oder aufgestellt worden sind, nach Ablauf von 30 Jahren, also ab 1. Januar 2015, nicht mehr betrieben werden. Zwar gelten verschiedene Ausnahmen, wie z.B. für Niedertemperatur- oder Brennwertheizkessel, deren Nennleistung weniger als vier oder mehr als 400 Kilowatt betragen, für Anlagen zur ausschließlichen Wassererwärmung oder für Ein- und Zweifamilienhäuser, in denen der Eigentümer eine Wohnung bereits vor dem 1. Februar 2002 selbst bewohnt hat. Doch sollten sie jetzt die neuen gesetzlichen Vorschriften beachten.

 

In Zusammenarbeit mit unserem langjährigen und bewährten Partner VAILLANT haben wir für Sie ein ganz besonders interessantes Angebot: Neben der spürbaren Energieeinsparung durch moderne Brennwerttechnik und die Reduzierung der umweltschädlichen Einflüsse gibt es den VAILLANT-Energiesparbonus, der bis zu 700 Euro betragen kann. Moderne Heizkessel nutzen die Energie bis zu 99% und sind damit wesentlich effizienter als alte Heizwertgeräte.

 

Als Partner von VAILLANT bieten wir diesen Bonus übrigens auch schon für Heizkessel, die "nur" 28 Jahre alt sind. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.vaillant-energiesparbonus.de. Selbstverständlich beraten auch wir von ROLF SCHÄFER WÄRME, WASSER, SOLAR unverbindlich bei der Planung und dem Einbau einer neuen zeitgemäßen Heizungsanlage. 

 

 


 

 

Mobil im Bad - auch im Alter

Richtig alt zu werden ist eine schöne Sache. Doch wenn Krankheiten oder Gebrechen die Mobilität erschweren und der tägliche Aufenthalt im Bad zum Problem wird, ist der Rat des Sanitärfachmanns gefragt. In Zusammenarbeit mit der Behindertenliga Reutlingen, dem Kreisseniorenrat und der Kreishandwerkerschaft Reutlingen wurde ein Zertifizierungsprogramm entwickelt, bei dem die Bedürfnisse älterer und gebrechlicher Menschen im Mittelpunkt stehen.
Rolf Schäfer ist mit seinem Team von Anfang an bei diesem Programm dabei. Als "Geschulter Fachbetrieb - Service plus" sind wir mittlerweile zertifiziert und damit Spezialisten für den Um- oder Einbau von sanitären Anlagen, die den Alltag erleichtern.
Möchten Sie mehr darüber wissen? Fragen Sie uns oder besuchen Sie die Homepage des Kreisseniorenrats Reutlingen: www.ksr-reutlingen.de. Und für eine individuelle Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

 


 

 

Moderne Heizsysteme schonen den Geldbeutel

Auch wenn sich der Rohölpreis in den vergangenen Wochen wieder auf einem einigermaßen erträglichen Niveau eingependelt hat, so billig wie einst werden die Preise für Heizöl und das damit verbundene Erdgas wohl nie wieder. Letzteres ist ja bekanntlich an den Heizölpreis gekoppelt.

Ob Erdöl oder Erdgas: Beides ist teuer und reißt so manches Loch in den Geldbeutel. Bleibt also nur, entweder nach alternativen Heizmöglichkeiten Ausschau zu halten oder zumindest die in die Jahre gekommene Heizanlage auf Vordermann zu bringen.

Moderne Heizsysteme verbrauchen nämlich durch ihre ausgetüftelte Steuerung deutlich weniger Energie als noch vor wenigen Jahren. Und wenn ohnehin ein Austausch des Kessels ansteht, sollten Sie sich durch den Heizungsfachmann Rolf Schäfer in Eningen unverbindlich beraten lassen.

Modernes Energie-Management bieten heute alle Hersteller, deren Anlagen wir empfehlen, das Bild zeigt eine moderne Heizungsanlage aus dem Hause VAILLANT. Dadurch ist die Heizanlage leicht einzustellen und einfach zu bedienen. Ausserdem sind sie nicht nur sparsam im Umgang mit der eingesetzten Energie, sondern auch noch geizig bei der Emission von Schadstoffen. Sie entsprechen damit natürlich auch den neuesten Richtlinien des Gesetzgebers für die Abgaswerte bei Heizanlagen.

Wir von Rolf Schäfer Wärme, Wasser, Solar in Eningen, Innovationspartner von VAILLANT, beraten Sie gerne, wenn es um Ihre Heizung geht. Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren einen Termin für ein unverbindliches Gespräch. Ihr Geldbeutel wird es Ihnen schon bald danken. Weitere Informationen zu den staatlichen Zuschuss- und Fördermöglichkeiten finden Sie auf der Internetseite des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (www.bafa.de).